Navigation nach oben
Anmelden
start Content

02 - Verkehrsströme

Integrierte Verkehrslage – Effektive Verkehrslagedarstellung (EVE) für den Hamburger Hafen

Um eine umfassende und verlässliche Darstellung der Straßenverkehrslage zu gewährleisten, werden bereits verfügbare Daten aus stationären Messstellen (Induktivschleifen, Videodetektion, Bluetooth) in einem System zur effektiven Verkehrslageermittlung (kurz: „EVE“) zusammen geführt.

 Zusammen mit weiteren Verkehrsdaten aus kurz- und mittelfristig verfügbaren Datenquellen (z.B. Floating Car Data) kann eine Gesamtverkehrslage als Analyse und (Kurzfrist-) Prognose abgeleitet werden. Die Ergebnisse der Verkehrslageermittlung sollen nicht nur innerhalb des Port Road Managements genutzt werden, z.B. zur Generierung von Meldungen auf den Anzeigetafeln zur Dynamischen Information zur Verkehrslage im Hamburger Hafen (DIVA), sondern auch für andere Dienste zur Verfügung stehen. EVE bietet eine umfassende Datenauswertung und dient dazu, belastbare Indikatoren zum Straßenverkehr im Hafen, z.B. Reisezeiten, Staustunden, CO2-Ausstoß, zu erstellen.

Ziel ist, die effektive Verkehrslageermittlung und Prognose, um so ein effizientes Verkehrsmanagement zu gewährleisten.

Parkraummanagement

Aufgrund des prognostizierten Wachstums ist eine Steigerung der Lkw-Verkehre und damit auch eine größere Nachfrage nach Parkflächen zu erwarten.

Ein umfassendes Parkraummanagement der HPA für den Schwerverkehr soll eine optimale Auslastung vorhandener und neu zu errichtender Lkw-Stellplätze im Hafen gewährleisten. Somit können zusätzlich Nutzungskonflikte durch parkende Lkws in hafennahen Bereichen minimiert werden. Mit der mobilen smartPORT logistics-App sollen die Lkw-Fahrer künftig über Kapazitäten der Parkplatzanlagen informiert und ihnen eine Reservierung ermöglicht werden. Bestandteile des Parkraummanagements sind u.a. die Stellplatzdetektion und -verwaltung sowie die Information über das aktuelle Stellplatzangebot, um auch angrenzende Stadtgebiete zu entlasten. Ein dynamisches Parkraummanagement im Hafen ist ein wertvoller Baustein für das Verkehrsmanagement der Zukunft. Es verbessert die Auslastung und Wirtschaftlichkeit von Lkw-Stellplätzen, reduziert die Parksuchverkehre sowie die Umweltbelastungen und steigert somit die Attraktivität des Hafens Hamburg.

Ziel ist, das Parkraummanagement auf einem Parkplatz im Hamburger Hafen bis 2015 im Pilotbetrieb anzuwenden.

Port Road Management Center

Neben dem Aus- und Neubau des Straßennetzes trägt eine optimierte Verkehrssteuerung zur Verbesserung des Verkehrsflusses bei. Die Handlungsfelder des ITgestützten Verkehrsmanagement im Hafen sind u.a.:

• Aufbau eines Störfallmanagements
• Parkraummanagement innerhalb des Hafens
• Bereitstellen aktueller Verkehrsinformationen
• Einrichten eines Verkehrsinformationcenters
• dynamische Verkehrslenkung über Wechselwegweisung
• Zuflusssteuerung der Terminals über Pre-Gate-Parkplätze

Mit seinem Port Road Management arbeitet die HPA daran, das vorhandene Straßennetz leistungsfähiger und effizienter zu machen und den Verkehrsfluss zu optimieren. DIVA (Dynamische Information zum Verkehrsaufkommen im Hafen) ist die erste Stufe zu einem intelligenten Verkehrsmanagement. Rechtzeitig und zuverlässig werden die Verkehrsteilnehmer über Staus, Unfälle und aktuelle Sperrzeiten der beweglichen Brücken informiert. 

Detektoren wie Induktionsschleifen und Bluetoothdetektoren erfassen präzise Verkehrslagedaten im Hamburger Hafen. Diese werden über Glasfaserleitungen oder per Funk an das Port Road Management Center übermittelt. Dort werden sie sofort ausgewertet und unmittelbar auf die LED-Anzeigetafeln im Hafen übertragen. Innerhalb kürzester Zeit sind die Verkehrsteilnehmer informiert, wo es eine Störung gibt und können entsprechend reagieren. Zukünftig ist vorgesehen, diese und weitere Services, z.B. Sturmflutwarnungen und Parkrauminformationen, auch auf mobilen Endgeräten anzubieten.

Ziel ist, den Verkehr besser auf das Straßennetz zu verteilen: Fahrer können rechtzeitig auf Alternativrouten ausweichen. Durch den verbesserten Verkehrsfluss verringern sich der Kraftstoffverbrauch und damit auch der Schadstoffausstoß.

Suche

Hafen der Zukunft

Hafen der Zukunft